SEO-Experten Talk: Von der Wichtigkeit eines barrierefreien Webdesigns

SEO-Experten Talk: Von der Wichtigkeit eines barrierefreien Webdesigns

 “Ich bin viele Zielgruppen!”

Ein Zitat von Uwe Hasebrink, 1997, einmal anders interpretiert.

barrierefreiheit-fördert-die-inklusion

Zu Ehren des “Happy Blue Beanie Days” greift CONSENTO das Thema barrierefreies Web auf. Hinter diesem kurios klingenden Gedenktag versteckt sich ein relevantes Thema, das aktueller denn je ist. Eine uneingeschränkte Zugänglichkeit zu digitalen Inhalten. Christoph Spannagel, ein erfahrener SEO-Experte, hat sich unseren kritischen Fragen gestellt.

CONSENTO: Hallo Christoph, schön, dass du Zeit hast. Würdest du dich kurz unseren Leserinnen und Lesern vorstellen?

Christoph Spannagel: Klar, sehr gerne! Mein Name ist Christoph Spannagel, ich bin Head of Search Engine Optimization bei Goldbach Interactive, und berate unsere Kundinnen und Kunden bei der Optimierung von Kampagnen auf allen digitalen Kanälen. Das mach ich natürlich nicht alleine, sondern im Team von über 60 Spezialistinnen und Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen wie Search, Display Advertsing, Social Media, Kreation und Technik. Wie bei vielen Dingen im Leben ist eine breite Wissenbasis essentiell, um komplexe Herausforderungen kreativ lösen zu können.

CONSENTO: Christoph, was versteht man unter barrierefreiem Webdesign?

Christoph Spannagel: Bei Barrierefreiheit im Web geht es einerseits darum, Inhalte so zu optimieren, dass diese sowohl für nicht geübte Internetnutzer als auch für Menschen mit Beeinträchtigungen erfassbar sind. Das beginnt bei einer logischen Navigation, Schriftskalierung, Farbkontrastansichten, Text-Alternativen für akustische Sprachausgabe oder Braille Zeilen, Transkriptionen bei audiovisuellen Inhalten … Die Liste ließe sich ewig fortsetzen.

Andererseits geht es dabei aber auch um die Optimierung für verschiedenste Endgeräte und Auflösungen. Das alles hat zudem einen positiven Einfluss auf die eigene Ranking-Position. Hier befindet sich auch die Schnittmenge von barrierefreiem Content und Suchmaschinenoptimierung.

CONSENTO: Webseiten haben somit viele Zielgruppen. Mensch und Maschine.

Christoph Spannagel: Richtig, wer im Web gefunden werden will, muss sichtbar sein. Sichtbar für Mensch und Maschine. Das ist eine sehr verstrickte, voneinander abhängige Beziehung. Und das nicht erst seit dem Hummingbird-Update, mit dem Google speziell darauf zielt, die Nutzerintention in der Suchanfrage besser zu verstehen.

CONSENTO: Welche Tipps hast du diesbezüglich für Unternehmen, die Ihr Suchmaschinenranking verbessern wollen?

Christoph Spannagel: Beispielsweise Alternativ-Texte mit Keywords und Kontext versehen. Das hat eine Verbesserung des Rankings zur Folge und verlängert die Verweildauer von sehbehinderten Personen. Ein sinnvoller ALT-Text führt zu Inklusion. Das wiederum zeigt der Suchmaschine, dass hier relevanter Content geliefert wird. Das führt zu guten Rankingpositionen in der organischen Suche.

CONSENTO: Welche SEO-Trends erwarten uns im kommenden Jahr 2018?

Christoph Spannagel: Ein Thema, welches 2018 sicher stark bestimmen wird, ist Voice Search, also die Nutzung der Sprachsuche über Mobiltelefone oder speziell dafür gefertigte Smart-Devices wie Google Home oder Amazon Echo. Die Suche mit Hilfe natürlicher Sprache ist sehr viel komplexer, als die typische Suche am Desktop, bei der primär wenige, relevante Keywords eingegeben werden. Das stellt Suchmaschinen vor eine immense Herausforderung und wird auch uns SEOler 2018 beschäftigen. Im Zuge der Sprachsuche gehen wir beispielsweise davon aus, dass vollständige Fragen in der Suche deutlich zunehmen werden. Statt „rührkuchen zutaten“ könnte dann beispielsweise nach „Welche Zutaten benötige ich für einen Rührkuchen“ gesucht werden. Letztlich geht es auch hier darum, einen neuen Zugang zu den eigenen Inhalten zu ermöglichen, indem diese so aufbereitet werden, dass sie für den Nutzer – Mensch und Maschine – wertvoll und verständlich sind.

Damit sind wir auch schon beim zweiten Trend, den wir auch bereits für 2017 als sehr wichtig angesehen haben: Den Nutzer in den Fokus aller Überlegungen zu setzen. In der Vergangenheit haben wir uns viel zu viel Gedanken darüber gemacht, wie Suchmaschinen unsere Seite sehen, statt in wirklich gute, passende und hilfreiche Inhalte zu investieren und diese für alle Interessenten zugänglich aufzubereiten. Suchmaschinen haben das erklärte Ziel jedem Nutzer die perfekte Zielseite für seine Anforderung bereit zu stellen. Je besser die Suchmaschinen darin werden, den Nutzer zu verstehen, desto schwieriger wird es, mit Inhalten in minderer Qualität gute Rankings zu erzielen. Daher müssen an dieser Stelle die beiden Bereiche SEO und Usability/Conversion Optimization immer stärker verschmelzen, mit dem Ziel, Nutzern eine wirklich gute Erfahrung auf der Webseite zu bieten.

CONSENTO: Vielen Dank für das nette Gespräch!

Zu Christoph Spannagel:

Christoph Spannagel ist ein begeisteter Online-Marketer der frühen Stunde und widmet sich bereits seit 2012 der Suchmaschinenoptimierung. Er liebt tolle Texte, schönes Webdesign und die Vielfältigkeit der Content und Performance Optimierung.

Das ist Christoph Spannagel, der interviewte SEO-Experte
Christoph Spannagel
UnternehmenGoldbach Interactive Optimization
StandortBleicherstraße 10-14, D-78467 Konstanz
Telefon+49 (0) 7531 89207 168
E-Mailchristoph.spannagel@goldbach-interactive.de

Neueste Beiträge

Kommende Termine

Deine Bewerbung

als SEO-Experten Talk: Von der Wichtigkeit eines barrierefreien Webdesigns

Einfach hier bewerben und wir melden uns bei Dir. Wir freuen uns!